Carolin Danner

Carolin Danner: KONTRASTPROGRAMM

Carolin Danner: KONTRASTPROGRAMM

€ 4,87 inkl. 16 % USt zzgl. Versandkosten

Artikelnummer
ACD6160
Label
Animato
Release
2017

Tracklist

Carolin Danner – piano

Emotionale Intuition trifft auf rationale Logik. Das gilt für Carolin Danners aktuelles Album KONTRASTPROGRAMM gleich auf mehreren Ebenen. Chronologisch liegen zwischen den hier vereinten Werken der Klavierliteratur fast zwei Jahrhunderte. Dennoch haben sie vieles gemeinsam: Sowohl die Klaviermusik von Wolfgang Amadeus Mozart als auch die ausgewählten Werke aus der Mitte des 20. Jahrhunderts sind gleichzeitig von bestechend klarer Struktur und doch ergreifend lebendig.

Während Mozart intuitiv schrieb und ihm die Ideen wie von selbst aus der Feder flossen, gingen Ligeti und Kurtàg ganz anders ans Komponieren: sehr überlegt und bisweilen mit fast mathematischer Denkweise. Emotion und Rationalität ergänzen sich auch in der Persönlichkeit der Pianistin Carolin Danner. Schon als Kind fasziniert von Logik und Naturwissenschaft absolvierte sie zunächst ein Studium zur Diplom-Physikerin, bevor sie sich dem Klavierstudium widmete.

Neben Programmauswahl und Interpretation findet sich in einigen Details des Albums ganz Persönliches. Beispielsweise verzichtet Danner in Mozarts Fantasie in d-moll auf den üblichen Schluss in D-Dur, der von einem Zeitgenossen Mozarts ergänzt wurde. Stattdessen vervollständigt Sie die Fantasie mit einem eigenen Nachtrag und verleiht dem Werk so einen ganz neuen Spannungsbogen. Auch Mozarts berühmte A-Dur-Sonate trägt ungewohnte Züge: Danners Interpretation stützt sich unter anderem auf einen erst 2014 in Budapest entdeckten Teil des Autographen. Mozarts Rondo in Dur setzt die Pianistin schließlich Messiaens Rondeau entgegen und interpretiert damit zwei Werke mit starken Gegensätzen und großen Gemeinsamkeiten.

György Kurtàgs Klavierstücke op. 3 kontrastieren eindringlich auf engstem Raum. Ein Kontrastprogramm par excellence ist Ligetis Musica Ricercata, eines der bedeutendsten Klavierwerke des 20. Jahrhunderts. Emotional bildet das Stück die traumatischen Erlebnisse eines Komponisten ab, der den Zweiten Weltkrieg und seine Folgen hautnah erlebte. Das äußert sich in packender Dramatik und starken Gefühlen, die jedoch durch ein stringentes Kompositionskonzept zusammengehalten werden: dem schrittweisen Aufbau des gesamten 12-Ton-Raums – beginnend mit nur einem Ton im ersten Stück bis zur finalen zwölftönigen Fuge. Auch Ligeti vereinte Gegensätze in seiner Person, denn er strebte zunächst eine Karriere als Naturwissenschaftler an, wurde dann aber als Jude nicht zu Studium zugelassen.

Carolin Danners CD KONTRASTPROGRAMM brilliert mit einer ausdrucksstarken Synthese persönlicher und musikalischer Gegensätze. Mozarts Kompositionen und die Musik der Moderne erfrischen sich in einem inspirierenden Wechselspiel.

Weitere Infos unter: www.carolin-danner.de

 

Presse:

"Klang gewordener Freiheitsdrang, mit Wucht des Ausdrucks und kapriziöser Konstruktionslust. Außerordentlich!"

Süddeutsche Zeitung

 

"Wahrhaftig ein Kontrastprogramm"

Ludwigsburger Kreiszeitung 06/17

 

"Danners relativ leichtgewichtiges Mozart-Spiel nimmt für sich ein durch helle Klanglichkeit und ausgeprägten musikalischen Feinsinn des Vortrags."

FonoForum

 

"Gegensätze ziehen sich an, das Programm überzeugt. Schon allein deswegen ist diese klug zusammengestellte CD von Carolin Danner ein echtes Erlebnis."

HR2 - CD-Tipp

 

"Ebenso wichtig wie die Kontraste sind die vielen Gemeinsamkeiten, die man trotz großer Gegensätze entdecken kann. Mit ihrem erfrischend klar konturiertem und zugleich ausdrucksstarken Spiel macht es Carolin Danner einem leicht, immer wieder auf's Neue fündig zu werden."

PianoNews

Track